Pulsbefragungen


Herbert Klingteamsight denkt weiter. Was in Kunden- und Konsumentenbefragungen längst gang und gäbe ist, steckt im Bereich Mitarbeiterbefragungen noch in den Kinderschuhen: effizientes, fokussiertes Feedback in kurzen Zeitabständen.

Im Internet kann kaum mehr ein Produkt gekauft, eine Support-Hotline genutzt oder eine Website besucht werden, ohne dass an irgendeiner Stelle um Feedback gebeten wird. Mit ein, zwei Fragen wird die Zufriedenheit mit dem Service, die Bedienbarkeit der Website oder die Freundlichkeit der Support-Mitarbeitenden erhoben – ohne großen Zeitaufwand, direkt dort, wo die Leistung abgerufen wurde.

Im Gegensatz dazu sind im Bereich Mitarbeiterbefragungen weiterhin fast ausschließlich jährlich oder alle zwei bis drei Jahre stattfindende Umfragen verbreitet. Und das, obwohl aktuelle Trends die Wichtigkeit von dynamischeren Feedback-Lösungen aufzeigen: Wechselnde Marktbedingungen führen zu immer schnelleren Veränderungen in Unternehmen und die jüngere Generation, die mit mobilem Feedback in Echtzeit aufgewachsen ist, ist es gewohnt, direkt und ohne Zeitverzögerung ihre Meinung zu teilen.

Einsatzfelder

Pulsbefragungen sollen große, jährliche Mitarbeiterbefragungen nicht ersetzen. Sie eignen sich aber in weitaus besserem Maße, um u.a. laufende Prozesse zu steuern und direkt auf Veränderungen zu reagieren. Mögliche Einsatzfelder:

  • Begleitung von Change-Prozessen (z.B. bei Umstrukturierungen, Einführung neuer Strategie)
  • Evaluierung von Maßnahmen über einen längeren Zeitraum (Trainings, Workshop-Reihen)
  • Laufendes Monitoring / Frühwarnsystem (u.a. Mitarbeiterbindung/Kündigungsabsicht, Engagement)
  • Punktuelles und gezieltes Feedback zu Einzelaktionen (Filialeröffnungen, Veranstaltungen etc.)
  • Ergänzende Informationen zu großen Mitarbeiterbefragungen (Follow-Up-Begleitung etc.)

Vorteile gegenüber klassischen Mitarbeiterbefragungen

  • Effizienter, schneller und dynamischer
  • Aktuelle Informationen, auf die man direkt reagieren kann
  • Wirksamkeit von Maßnahmen leichter analysierbar
  • Kontinuierliche Kommunikation und Partizipation im Unternehmen

Siehe auch:

Zu unserem aktuellen Blog-Beitrag zum Thema „Pulsbefragungen“ kommen Sie >>>hier<<